Freitag, 8. März 2013

Langfinger!

Reaktionen: 
David Mayer arbeitete schon seit drei Jahren als Detektiv im Kaufhaus in den Arcaden.
Abgesehen von einigen kleinen Zwischenfällen hatte er einen ruhigen Job.
Aber jetzt saß er mit drei Verdächtigen im Besprechungsraum und war ziemlich ratlos.
Bereits seit zwei Wochen häuften sich Diebstähle vor allem in der Drogerie, aber bislang war es nicht möglich, den oder die Täter dingfest zu machen oder auf frischer Tat zu ertappen.
Aber seit dieser Zeit war David besonders aufmerksam und hielt auch in anderen Abteilungen vermehrt die Augen auf bzw. ließ sich von den anderen Mitarbeitern berichten, was diese gesehen hatten.
Heute morgen war es nun soweit!
Er konnte drei Verdächtige aus dem Verkehr ziehen.
Die Polizei konnte bereits vor einigen Tagen schleifenförmige Fingerabdrücke nehmen, die darauf hin deuteten, dass sich eine Person immer dann in den entsprechenden Abteilungen aufhielt, wenn dort etwas entwendet wurde.
Damit sollte es nun möglich sein, den Täter zu ermitteln.
Am Kopfende saß der rothaarige Mann und schaute finster drein.
Neben ihm saß ein Junge, daneben eine Frau, die beide unsicher zu Boden blickten.
Davids Helfer hatten auf die Schnelle drei Fingerabdrücke sicher gestellt und ihm diese auf drei Zetteln zukommen lassen. Dummerweise hatten sie in zwei Fällen vergessen, zu notieren, wo die Abdrücke genommen wurden. So konnten sich die schwarzhaarige, die rothaarige, sowie die blonde Person zunächst recht sicher fühlen.

Bogen
Multimedia-Abt.

Schleife

Wirbel
Die drei Verdächtigen hatten jeweils ein Glas Wasser vor sich.
Aus irgendeinem Grund meinte die Frau, sich vor der Besprechung noch einmal schminken zu müssen, aber das erwies sich nun als Glücksfall: Durch das helle Sonnenlicht, das auf den Tisch fiel, konnte David erkennen, dass ihre Hände offensichtlich noch etwas fettig waren. So hinterließ sie auf dem Glas Fingerabdrücke, die David leicht als nicht schleifenartig identifizierte.
Bei genauerer Untersuchung der Zettel stellte er fest, dass bei dem bogenartigen Fingerabdruck offensichtlich ein Haar mit erfasst wurde. Soweit David das erkennen konnte, war es nicht schwarz.
"Ich muss Sie drei leider darauf aufmerksam machen, dass Sie verdächtigt werden, in letzter Zeit mehrere Diebstähle, insbesondere in unserer Drogerie, aber auch in der Multimedia- und der Lebensmittel-Abteilung begangen zu haben."
Die blonde Person roch penetrant nach verschiedenen Parfüms, was David das Denken nicht gerade erleichterte.
Auf dem Tisch vibrierte sein Handy. Eine SMS gab ihm die letzte Information, die er brauchte: "sorry, dass wir vergessen haben, aufzuschreiben, wo wir die Fingerabdrücke gefunden haben, aber die schleifenform war definiv nicht bei den Lebensmitteln. gruß, Mike"

Wer von den dreien war für die Diebstähle verantwortlich?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen